Lohn-Wirrwarr: Warum Festanstellungen teurer sind als externe medizinische Fachkräfte

Berechnung Stundenlohn festangestellte vs. Selbständige

Stundenlohn-Vergleich: Festanstellung versus Selbständigkeit. Optimieren Sie die Berücksichtigung von Urlaub, Krankheit und Unproduktivität.

Wenn Sie als niedergelassene Praxis eine neue MFA, ZFA oder ZMV benötigen, könnte diese entweder festangestellt oder selbständig arbeiten. Es stellt sich die Frage, wie viel Sie Ihrem neuen Teammitglied zahlen müssen und vor allem wann.

Wie hoch ist eigentlich der tatsächliche Stundenlohn einer festangestellten MFA und einer externen medizinischen Fachkraft?

In diesem Blog-Beitrag stellen wir den Stundenlohn direkt gegenüber und vergleichen diesen miteinander.

Welche Unterschiede im Stundenlohn gibt es für selbständige oder festangestellte Fachkräfte für eine Arzt- oder Zahnarztpraxis?

Unterschied 1: Bezahlt und tatsächliche Arbeitstage

Eine Selbständige MFA, ZFA oder ZMV erhält nur eine Vergütung, für den tatsächlich geleisteten Arbeitseinsatz. Im Gegensatz dazu erhält ein Angestellter auch Lohn während:

  • Krankheit
  • Urlaub
  • Feiertag
  • Sonderurlaub, Qualifikation, interne Weiterbildung

Die Differenz zwischen bezahlter und tatsächlich verfügbarer Arbeitszeit besteht somit ausschließlich bei der Angestellte, nicht jedoch bei der Selbständigen.

Als Vorgeschmack: Eine Angestellte ist etwa 20% seiner bezahlten Zeit nicht anwesend. Die genaue Berechnung erfolgt weiter unten.

Unterschied 2: Lohnnebenkosten

Eine Selbständige stellt eine Rechnung, die der Arzt oder die Ärztin begleicht. Die Kosten für den Auftraggeber entsprechen genau den Einnahmen des Selbständigen – ohne zusätzliche Kosten.

Bei einer Angestellten fallen jedoch zusätzlich zum vereinbarten Bruttolohn Lohnnebenkosten für den Arzt oder die Ärztin an. Diese Kosten umfassen Sozialversicherungen (Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung), die je zur Hälfte vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer getragen werden.

Die Lohnnebenkosten belaufen sich bei einer normalen Festanstellung auf etwa 20% und bei einem Minijob auf ca. 30%.

Unterschied 3: Arbeitsmittel und -platz

Eine externe (zahn-)medizinische Fachkraft sorgt selbst für die Bereitstellung eigener Arbeitsmittel und die Einrichtung eines Arbeitsplatzes. Das kann ein Computer, Büromaterialien und gegebenenfalls auch die Anmietung von Büroräumen beinhalten.

Im Gegensatz dazu stellt ein Arbeitgeber einem festangestellten Mitarbeiter üblicherweise die benötigten Arbeitsmittel sowie einen Arbeitsplatz zur Verfügung und trägt hierfür somit die direkten Kosten.

Unterschied 4: Arbeitszeit und -regulierung

Selbständige haben oft die Möglichkeit, ihre Arbeitszeiten flexibler zu gestalten. Sie können eigenverantwortlich entscheiden, wann und wie lange sie arbeiten. Im Gegensatz dazu unterliegen Festangestellte oft festen Arbeitszeiten und einer spezifischen Arbeitszeitregulierung, die vom Arbeitgeber vorgegeben wird.

Dies bedeutet, dass Festangestellte weniger Flexibilität gegenüber ihrem Arbeitgeber sind und vermindert auf die Bedürfnisse der Arzt- oder Zahnarztpraxis eingehen können.

Berechnung Stundenlohn Festangestellte vs. Selbständige

Im folgenden Beispiel wird eine typische Vollzeit-Angestellte betrachtet. Die Berechnung berücksichtigt die oben genannten Unterschiede. Die Excel-Vorlage können Sie sich für die eigene Berechnung kostenlos herunterladen. Die Zahlen in den gelben Feldern sind anpassbar.

Mit dieser Vorlage sind Sie gut gerüstet für den nächsten „Preisvergleich“.

Flexibilität und Kostenersparnis Stundenlohn externe medizinische Fachkraft

Natürlich bieten festangestellte Mitarbeiter einige Vorteile. Wenn es um die Kosten geht, haben Selbständige medizinische Dienstleisterinnen allerdings in vielen Fällen die Nase vorn, insbesondere wenn Unternehmen den Kosten-Nutzen-Faktor genau analysieren und die Recruiting-Kosten berücksichtigen.

Ein weiterer entscheidender Aspekt: Die Zusammenarbeit mit einer externen Fachkraft ermöglicht es Arzt- und Zahnarztpraxen, flexibel in ihren Ausgaben zu bleiben. Läuft ein Monat schlechter als erwartet? Die Stunden des Selbständigen lassen sich kurzfristig reduzieren, während ein Angestellter weiterhin sein reguläres Gehalt erhält.

Nach Abschluss des Projekts verschwindet die externe Fachkraft als Kostenstelle, während es bei einem festangestellten Mitarbeiter einer Kündigung bedarf.

Virtuelle medizinische Fachassistenz

In vielen ambulanten Einrichtungen erweist sich wahrscheinlich eine ausgewogene Mischung aus festen Mitarbeitern als Grundpfeiler und externen Dienstleistern, als optimal. Und dies nicht zuletzt, weil Selbständige in vielen Fällen deutlich kostengünstiger agieren können als ihre angestellten Kollegen.

Weitere Vorteile für externe medizinische Fachkräfte

Neben dem finanziellen Aspekt bietet die Zusammenarbeit mit externen (zahn-)medizinischen Fachkräften noch weitere Vorteile.

  1. Spezialisierte Expertise: Sie bringen spezifisches Fachwissen mit, das für Ihre Praxis und Ihrem Praxispersonal von entscheidender Bedeutung sein kann.
  2. Flexibilität bei Personalressourcen: Sie können die Anzahl der externen Dienstleister je nach Bedarf anpassen, um agil auf Arbeitsbelastungen zu reagieren.
  3. Unabhängigkeit von Personalverwaltung: Die Verwaltung von externen MFA, ZFA und ZMV ist unkomplizierter, spart Zeit und Ressourcen im Vergleich zur Personalverwaltung.
  4. Kurze Onboarding-Zeiten: Externe medizinische Fachkräfte können schnell in die bestehenden Praxisprozesse integriert werden, da sie bereits über Erfahrung, Fachkenntnisse und einer hohen Motivation verfügen.
  5. Fokussierte Umsetzung: Durch ihre Spezialisierung tragen Selbständige Fachkräfte dazu bei, Projekte (z.B. Qualitätsmanagement, Praxisanalyse etc.) zielgerichtet und effizient umzusetzen.
  6. Reduziertes Risiko bei Unsicherheit: In unsicheren Marktbedingungen minimieren Arzt- und Zahnarztpraxen das Risiko, indem sie auf externe Dienstleister setzen, ohne langfristige Verpflichtungen einzugehen.

Angesichts der vielfältigen Vorteile, die externe MFA, ZFA und ZMV bieten, liegt die Entscheidung für unsere Dienstleistung DocSupportPro nahe.

Mit flexiblen Kostenstrukturen, spezialisierter Expertise in allen Fachbereichen und der Möglichkeit, Personalressourcen agil anzupassen, unterstützen wir Ihre Arzt- oder Zahnarztpraxis effizient und kosteneffektiv.

Unsere unkomplizierte Verwaltung, kurzen Onboarding-Zeiten und fokussierte Umsetzung machen die Zusammenarbeit mit DocSupportPro zur idealen Lösung. Wählen Sie jetzt die optimale externe Dienstleistung und profitieren Sie von unserem engagierten Team und umfassenden Serviceangebot (z.B. für Telefonservice, Abrechnung, Praxismanagement).

Sind Sie bereit loszulegen?

Herzlich Willkommen bei Ihrer Anmeldung.

Um die passende medizinische Fachkraft für Sie zu finden, füllen Sie bitte dieses Formular aus. Je genauer Ihre Angaben sind, desto besser.
Hier entstehen keine Kosten für Sie.

Sollten Sie Fragen haben, kontaktieren Sie mich gern unter folgender Nummer: +49 1590 1306276.

Vielen Dank für Ihre Zeit und Registrierung.

Herzlich Willkommen bei deiner Anmeldung.

Um für dich einen passenden Job als medizinische Fachkraft zu finden, fülle bitte folgende Fragen sorgfältig aus.

Bitte sei dir bewusst, dass du folgende Voraussetzungen mitbringen solltest:

Für Tätigkeit vor Ort:

– Verlässlichkeit & Organisationsgeschick
– Eigeninitiative & proaktives Handeln
– Zuverlässigkeit

Für Online Jobs:

– Zuverlässige Internetverbindung & leistungsfähiger Computer
– Technische Affinität

Solltest du Fragen haben, melde dich super gern bei mir unter folgender Nummer: +49 1590 1306276. Auch via Whatsapp möglich.

Vielen Dank für deine Zeit und Registrierung.

MedicalCareConnect - Professionelle Vermittlung von medizinischen Fachkräften für Arztpraxen und Kliniken - unser Logo

Herzlich Willkommen zur kostenlosen Registrierung

Ich suche: